Das Büro

Norbert Englhardt, geboren in München, Studium an der Universität Kaiserslautern, konnte bei zahlreichen Wettbewerbsteilnahmen mehr als 25 Preise erlangen, davon einige erste Preise. In den Büros plante er vorwiegend Gebäude für die öffentliche Hand, Krankenhäuser, Theater, Hochschulen, Brücken, Hochhäuser, Gefängnisse, Einkaufszentren und Verwaltungsgebäude. Die wichtigsten Erfahrungen sammelte er im erfolgreichen Berliner Architekturbüro, Hascher-Jehle-Architektur, 2001-2004. Im Rahmen seiner Dissertation an der TU-Berlin untersuchte er intensiv bei mehr als 150 Wettbewerbsverfahren, welche Aussagen bereits im Entwurf hinsichtlich der späteren Qualitäten

möglich sind, und wie diese genutzt werden können. Die Entwürfe und die Projekte profitieren daher von diesen Methoden, welche zu Wert- und Qualitätssteigerungen führen. Seit 2005 eigenes Büro in München, mehrere Mitarbeiter. Die Auftraggeber kommen im Wesentlichen aus dem Privatsektor. Der Begriff „Privatarchitekt“ gehört zu den Wörtern der Deutschen Sprache, die in Vergessenheit geraten sind. Ein Privatarchitekt war vor hundert Jahren der unabhängige selbstständige Architekt im Unterschied zum verbeamteten. So verstehen wir uns weniger als reiner Auftragnehmer, sondern als deren Treuhänder des Bauherrn.